Stellenangebot

Auszubildende Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung WI ab 01.08.2023


KennzifferA-2022-1
AbteilungZV
Kurzbeschreibung

Informationstechnik ist heute mehr denn je eine unverzichtbare Grundlage einer erfolgreichen Polizeiarbeit, ihr Stellenwert wird auch in Zukunft weiter steigen. Unterstütze als Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung in unterschiedlichen IT-gestützten Einsatzbereichen des Bundeskriminalamtes unter Einsatz modernster Technologien bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben im nationalen und internationalen Kontext.

Es stehen mehrere Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt!

Stellenbeschreibung

Auszubildende zum/zur Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung (w/m/d) im BKA Wiesbaden

 

Aufgaben

  • Planung und Entwicklung von Softwarelösungen
  • Entwicklung von IT-Produkten und Erarbeitung von technischen Lösungen
  • Erstellung kundenspezifischer Anwendungen
  • Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen bei internen Projekten
  • Erstellung/Anpassung von Dokumentationen
  • Aufbau und Umsetzung von IT Systemen

Unsere Erwartungen (zwingend erforderlich)

  • Mindestens mittlerer Schulabschluss (Mittlere Reife, Fachoberschulreife) oder einen gleichwertig anerkannten Schulabschluss bis zum Einstellungstermin und in allen Schulfächern mindestens die Note 4
    (Um Bewerbungen von Menschen mit Behinderung zu erhöhen, wird in den Kernfächern und sonstigen Schulfächern von der Mindestnote abgesehen)
  • Zertifikat Deutsch C 1 nach europäischem Referenzrahmen für Bewerberbende, deren Muttersprache nicht die Deutsche Sprache ist.
  • Ein Mindestmaß an gesundheitlicher Eignung

Zusätzlich wünschenswert

  • Du hast Interesse an der IT und am Ausbildungsberuf
  • Du hast großes Interesse an Computertechnik, Softwareentwicklung und mathematisch-technischen Aufgaben
  • Eine gute Zusammenarbeit und teamorientiertes Handeln sind für Dich selbstverständlich
  • Du verfügst über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten

Das bieten wir – Benefits für Mitarbeitende

  • Eine qualifizierte duale Berufsausbildung (Ausbildungsdauer von regulär 3 Jahren)
  • Eine attraktive Ausbildungsvergütung nach dem TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes), derzeit 1.068,26 € Brutto im ersten Ausbildungsjahr
  • Eine Abschlussprämie von 400 € bei erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung (beim ersten Versuch)
  • Jobticket und kostenfreie Parkplätze während der Arbeitszeit
  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • 30 Tage Jahresurlaub, flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit zum mobilen Lernen und Arbeiten
  • Deine Übernahme wird nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung unter der Maßgabe fachlicher und persönlicher Eignung in Entgeltgruppe 9b TVEntgO Bund angestrebt.
Zusätzliche Informationen

Bewerbung und Auswahlverfahren

Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung unter https://bewerbung.bka.de/?7&506 (Kennziffer A-2022-1).

Solltest Du wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können,
sende uns Deine Bewerbung einfach an:

Bundeskriminalamt
ZV 23 – 5

65173 Wiesbaden

 

Das Auswahlverfahren besteht aus einem computergestützten Psychodiagnostischen Test sowie einem strukturierten Interview. Alle Informationen zu wichtigen Bewerbungsunterlagen, Details zu den spezifischen Auswahlverfahren und wie Du Dich vorbereiten kannst, findest Du auf unserer Infoseite zum Bewerbungsprozess beim BKA.

 

Wissenswertes

  • Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 SÜG (Sicherheitsüberprüfungsgesetz) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
  • Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerberinnen in diesen Bereichen bevorzugt berücksichtigt.
  • Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
  • Wir fördern die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben. Bei formeller Eignung werden schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen zu Auswahlverfahren zugelassen und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • Die Ausbildung ist auf Vollzeit ausgerichtet. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit zu einer Ausbildung in Teilzeit. Sprich uns im Bedarfsfall bitte darauf an.

 

Über uns

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden
des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.

 

Kontakt

ZV 23-5

Telefon: +49 (0) 611 55 16277

E-Mail: zv23-azubi-gewinnung@bka.bund.de

Befristete StelleJa
Gehalt/BesoldungAusbildungsvergütung nach TVAöD
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss31.03.2023

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service