Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Projektes Einheitliches Fallbearbeitungssystem (eFBS)


KennziffereFBS
AbteilungPM
Kurzbeschreibung

Standort:            Wiesbaden
Arbeitszeit:         Vollzeit/Teilzeit     
Bewerbungsfrist: 24.05.2021
Arbeitsbeginn:    zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vergütung:         A 15 BBesO


Unterstütze uns als Projektleitung zur weiteren Etablierung des einheitlichen Fallbearbeitungssystems der deutschen Polizei (eFBS). Hier kannst Du aktiv und gestaltend an der Weiterentwicklung einer wesentlichen Komponente des Informationsmanagements der deutschen Polizei mitarbeiten und somit direkt an der Steigerung der inneren Sicherheit in Deutschland mitwirken. Gemeinsam schaffen wir eine innovative und einheitliche Informationsarchitektur für die Polizeien des Bundes und der Länder.

Stellenbeschreibung

Deine Aufgaben

  • Leitung des Projektes eFBS (referatsgleiche Organisation PM-P1)
  • Verantwortliche Koordination des laufenden Wirkbetriebes sowie der Realisierung der Fortentwicklung des Systems auf fachlicher, technischer und strategischer Ebene innerhalb des Programms Polizei 2020 in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung IT im BKA, externen Dienstleistern und den Verantwortlichen der teilnehmenden Polizeien
  • Anbindung weiterer Polizeien des Bundes und der Länder als Nutzer des eFBS
  • Wahrnehmung sämtlicher mit der Leitung des Projektes verbundenen personal- und sachbezogenen Führungsfunktionen, wie z.B. Verantwortung für ein motiviertes Team, Aufstellung und Fortschreibung des Meilensteinplans sowie der Ressourcenplanung für das Gesamtprojekt
  • Festlegung und Verantwortung der Arbeitsziele entsprechend den entwickelten Strategien und Vorgaben aus dem Programm Polizei 2020
  • Berichterstattung zum Projekt gegenüber der Leitung des Programms Polizei 2020, der Amtsleitung des BKA, dem externen Controlling sowie den eFBS-relevanten Gremien und Arbeitsgruppen
  • Entwicklung organisatorischer Modelle der Zusammenarbeit zur Nutzung vorhandener Synergiepotentiale

 

Das bringst Du mit

  • Beamter/Beamtin der Laufbahn des höheren Kriminaldienstes ab der Besoldungsgruppe A14
  • Für BKA-Mitarbeitende: Abgeschlossene Rotationszeit bis Ende der Bewerbungsfrist

 

On Top

  • Kenntnisse polizeilicher Informationssysteme und/oder polizeifachlicher Geschäftsprozesse und Anforderungen
  • Erfahrungen in der polizeilichen Bund-Länder-Gremienarbeit
  • Praxiserfahrung in IT-Projekten auf dem Gebiet der polizeilichen Datenverarbeitung oder im sicherheitsbehördlichen Bereich
  • Fähigkeit komplexe Sachverhalte zielgruppenadäquat aufzubereiten, zu dokumentieren und zu präsentieren
  • Führungskompetenz
  • Verhandlungsgeschick
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen

Zusätzliche Informationen

Bundeskriminalamt – Dein zukünftiger Arbeitgeber

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei.
Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.

 

Das bieten wir Dir

  • Direkte Verbeamtung: A15 BBesG (Bundesbesoldungsgesetz)
    • Beamtinnen/Beamte werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das BKA abgeordnet
  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks sowie vergünstigte Nutzung von Sport-, Fitness- und Wellnesseinrichtungen
  • Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst
  • Dein Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Spare Zeiten für Dein Sabbatical an und verwirkliche Deine Träume!

 

Bewirb Dich jetzt – und komm in unser Team!

Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung bis zum 24.05.2021 unter https://bewerbung.bka.de, Kennziffer: „eFBS“.

Für Deine Online-Bewerbung ist der Upload folgender Dokumente zwingend erforderlich:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie der Geburts-/Abstammungsurkunde sowie ggf. Nachweise über eine Namensänderung bzw. Fotokopie des Personalausweises
  • Bachelorzeugnis
  • Masterzeugnis
  • Nachweis über erworbene Creditpoints (z. B. Bachelor 180 CP und Master 120 CP)
  • Nachweis über den Erwerb der Laufbahnbefähigung für den höheren Kriminaldienst
  • Ernennungs- und Beförderungsurkunden

Solltest Du wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können, sende uns Deine Bewerbung gerne an:

Bundeskriminalamt
ZV 24-5
65173 Wiesbaden

Vorgesehen ist ein gestuftes Auswahlverfahren, bestehend aus einem computergestützten psychodiagnostischen Test sowie einem Interview. Es sind alle Testteile zu bestehen.

Das BKA hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des § 8 Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG) bevorzugt berücksichtigt.

Wissenswertes

  • Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität.
  • Du solltest die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz besitzen. In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, auch ausländische Bewerberinnen/Bewerber zu berücksichtigen.
  • Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung gemäß § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
  • Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern.
  • Wir fördern die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben. Bei formeller Eignung werden schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen zu Auswahlverfahren zugelassen und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Du hast noch Fragen?


Mehr Informationen findest Du unter www.bka.de/karriere.


Stell uns Deine Fragen auf einer Berufsinformationsmesse
(Übersicht unter www.bka.de/karrierekalender),


kontaktiere uns telefonisch unter: +49 (0)611 55 11101 


oder per E-Mail ZV24-Externer-Bewerberkontakt-hD@bka.bund.de

Befristete StelleNein
Gehalt/BesoldungA15
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss24.05.2021

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service