Stellenangebot

eine/n Projektassistent/in


KennzifferBKA-2019-1033
AbteilungIT
Kurzbeschreibung

Das Bundeskriminalamt ist ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicherheitsarchitektur. In neun Abteilungen arbeiten über 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um den gesetzlichen Auftrag des Bundeskriminalamtes zu erfüllen.


 Die Abteilung Informationstechnik des Bundeskriminalamtes des Bundeskriminalamtes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Wiesbaden

 

eine/n Projektassistent/in

Kennziffer: BKA-2019-1033

 

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 9a TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraussetzungen.

Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben

  • Aufgaben des Projektmanagements, insbesondere
    • Überwachung von Meilensteinen, Aufgaben und Terminen unter aktiver Einholung, Zusammenführung, Bewertung und Verarbeitung von Informationen aus Gesamtprojekt und Teilprojekten
    • Teilprojektübergreifende Erarbeitung und Durchführung von Maßnahmen des Risikomanagements
  • Organisatorische Tätigkeiten, insbesondere
    • Schriftverkehr und Koordination von Terminen mit internen und externen Partnern
    • Vorbereitung, Durchführung, Protokollierung und Nachbereitung von Sitzungen und Workshops
    • Erstellung von Präsentationen, Übersichten und Plänen
    • Einweisung neuer Beschäftigter in Fragen der Projektorganisation
    • Vorbereitung und Erstellung von schriftlichen Vorlagen (z. B. Status- und sonstige Projektberichte) unter Zusammenführung komplexer Informationen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen
  • Administrative Aufgaben, insbesondere
    • Steuerung von Informationsflüssen
    • Verwaltung von Ablagen und Postfächern
    • Pflege der Inhalte der Informationsplattform des Projektes


Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum IT-Systemkauffrau/IT-Systemkaufmann oder eine vergleichbare mindestens dreijährige abgeschlossene Berufsausbildung mit IT-Bezug
  • Gute Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • Umfassende Kenntnisse der gesamten MS Office-Produktpalette
  • Kenntnisse zu informationstechnischen Themen
  • Kenntnisse im Umgang mit Projektmanagement-Tools (z. B. MS Project)
  • Erfahrung in der Organisation von Besprechungen, Meetings und Veranstaltungen sowie deren Dokumentation
  • Hohe Teamfähigkeit
  • Hohes Kommunikationsvermögen
  • Hohe Eigenständigkeit, Zuverlässigkeit und Arbeitsgenauigkeit
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
Zusätzliche Informationen

Wir bieten Ihnen

  • Ein vielseitiges und interessantes Tätigkeitsfeld mit eigener Verantwortung
  • Einen sicheren Arbeitsplatz
  • Aufgabenbezogene Aus- und Fortbildung
  • Die Möglichkeit, einen Arbeitsbereich aktiv mit zu gestalten

 

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tarifgewinnung des Bundeskriminalamtes unter der Telefonnummer 0611 55-10768 gerne zur Verfügung.


Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter www.bka.de.

Befristete StelleUnbefristet
Gehalt/BesoldungE9a
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss12.06.2019

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service