Stellenangebot

eine/n Spezialisten/in im IT-Sicherheitsmanagement


KennzifferBKA-2019-1029
AbteilungIT-SM
Kurzbeschreibung

Das Bundeskriminalamt ist ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicherheitsarchitektur. In neun Abteilungen arbeiten über 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um den gesetzlichen Auftrag des Bundeskriminalamtes zu erfüllen.

Die Abteilung Informationstechnik des Bundeskriminalamtes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Wiesbaden zur Verstärkung des operativen IT-Sicherheitsmanagements

 

eine/n Spezialisten/in

im IT-Sicherheitsmanagement

Kennziffer: BKA-2019-1029

 

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 14 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraussetzungen.

Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben

Konzeptionelle Federführung in den Bereichen Identifizierung, Evaluierung und Bewertung von Lösungsalternativen für Sicherheitsservices und –mechanismen, insbesondere

  • Entwicklung und Planung von komplexen IT-Sicherheitsarchitekturen (HW- und SW-bezogen) sowie IT-Infrastrukturen
  • Unterstützung und Beratung in Fragen des operativen IT-Sicherheitsmanagements
  • Mitwirkung bei Planung, Konzeption und Koordinierung großer IT-Projekte
  • Erstellung von Sicherheitskonzepten und Risikoanalysen sowie die Durchführung von Risikobewertungen
  • Überwachung der Einhaltung der IT-Sicherheitsvorgaben inklusive der Planung und Koordination von Informationssicherheitsrevisionen
  • Zusammenarbeit mit Sicherheitsbehörden und Dienstleistern im nationalen und internationalen Umfeld


Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Informatik oder ein abgeschlossenes vergleichbares Hochschulstudium mit IT-bezogener Ausrichtung
  • Fundierte Kenntnisse in der allgemeinen IT-Sicherheit
  • Gute Kenntnisse in mind. zwei der folgenden Themenfeldern
    • Sicherheit in mobiler IT
    • Sicherheit in Cloud Umgebungen und Virtualisierungen
    • Identitäts- und Access-Management (IAM) sowie Identitätsföderation
    • PI-Management
    • Netzwerktechnologien und Netzsegmentierungen
    • Anwendungsentwicklung
  • Gute Kenntnisse in der Planung, Umsetzung und Bewertung von IT-Sicherheitsarchitekturen und –maßnahmen
  • Kenntnisse der BSI-Standards inklusive Grundschutz-Kompendium sowie Erfahrungen in der Durchführung von Risikobewertungen und Informationssicherheitsrevisionen
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, ein Nachweis gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (Niveau B1) ist wünschenswert
  • Sehr gute analytische, planerische sowie organisatorische Fähigkeiten
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen und Bereitschaft zur ständigen Weiterentwicklung
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen
Zusätzliche Informationen

Wir bieten Ihnen

  • Eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem hochspezialisierten Umfeld
  • Einen sicheren Arbeitsplatz
  • Aufgabenbezogene Aus- und Fortbildung

 

In Abhängigkeit von der Bewerberlage können eine übertarifliche Vorweggewährung von Entwicklungsstufen sowie eine zusätzliche befristete IT-Fachkräftezulage in Höhe von bis zu 1.000 Euro monatlich in Betracht kommen.

 

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.


Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tarifgewinnung des Bundeskriminalamtes unter der Telefonnummer 030 5361-26357 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter www.bka.de.


Wichtiger Hinweis

Für Ihre Online-Bewerbung ist der Upload folgender Dokumente zwingend erforderlich:

  • Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • Zeugnisse bzw. Urkunde/n Ihrer erworbenen Abschlüsse
  • Personalbogen I + II (ausgefüllt und unterschrieben)

Die benötigten Personalbögen I und II finden Sie auf der Homepage des BKA: https://www.bka.de/bewerbungsdokumente

Befristete Stelleunbefristet
Gehalt/BesoldungE14
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss09.06.2019

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service