Stellenangebot

Eine/n Sachbearbeiter/in Datenschutz (m/w/d)


KennzifferBKA-2020-1067
AbteilungSO 54
Kurzbeschreibung

Unterstützen Sie uns als Sachbearbeiter/in Datenschutz (m/w/d) am Standort Wiesbaden in der Abteilung Schwere und Organisierte Kriminalität des Bundeskriminalamtes.

Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt!

Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben

  • Koordinierung und Bearbeitung von datenschutzrechtlichen Angelegenheiten mit IT-Bezug, insbesondere:
    • Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten der Zentralen Meldestelle Internet (ZMI) einschließlich Erarbeitung der rechtlichen Rahmenvorgaben
    • Überwachung und Kontrolle im Hinblick auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben sowie Beratung bei der Erstellung/Beschreibung von Datenverarbeitungsvorgängen
    • Vertretung des Arbeitsbereiches bei abteilungsübergreifenden Besprechungen und gegenüber dem zentralen Datenschutzbeauftragten
    • Vorbereitung und Begleitung von Kontrollbesuchen des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
    • Fertigung von Stellungnahmen und Erlassbeantwortungen
    • Erstellung von Errichtungsanordnungen und Datenschutzfolgeabschätzungen
    • Mitwirkung in Projektgruppen mit Bezug zur Datenverarbeitung
    • Konzipierung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Datenschutz und kriminalpolizeilicher Datenverarbeitung

 

Das bringen Sie mit

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom [FH] oder Bachelor) der Fachrichtung Rechtswissenschaften, Verwaltungswissenschaften oder vergleichbare Fachrichtungen

 

On Top

  • Sie bringen fundierte Kenntnisse im rechtlichen Datenschutz, insbesondere nach DSGVO und BDSG mit und verfügen idealerweise über Kenntnisse der StPO und BKAG
  • Erfahrung im Bereich Beratung/Prüfung/Umsetzung des rechtlichen Datenschutzes in Unternehmen oder Behörden runden Ihr Profil ab
  • Sie verfügen über Fähigkeiten zur Zusammenarbeit und zum teamorientierten Handeln sowie über ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Gerne zeigen Sie die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Vertretung des Verantwortungsbereiches
  • Eine gute Qualität und Verwertbarkeit Ihrer Arbeitsergebnisse sind Ihnen wichtig
  • Sie zeichnen sich durch Verantwortungsbereitschaft und -bewusstsein sowie Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen aus
Zusätzliche Informationen

Bundeskriminalamt – Ihr zukünftiger Arbeitgeber

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.

 

Das bieten wir Ihnen

  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein fundierter Einstieg: Fachspezifisches Onboarding in Form einer mehrmonatigen berufsbegleitenden Qualifikation
  • Immer up to date: umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot
  • Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst
  • Gehalt: Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 12 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraussetzungen. Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird eine Verbeamtung angestrebt. Es steht ein Dienstposten A 12 BBesG zur Verfügung. Bewerber/innen im Beamtenverhältnis werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das Bundeskriminalamt abgeordnet; BKA-Zulage

 

Bewerben Sie sich jetzt – und kommen Sie in unser Team!

Sollten Sie wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können, senden Sie Ihre Bewerbung einfach an:

Bundeskriminalamt
ZV 23-4
Postfach 44 06 60
12006 Berlin

 

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Aus diesem Grund werden Bewerberinnen in diesem Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

 

Wissenswertes

  • Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit interkulturellem Wissen und Fremdsprachenkenntnissen.
  • Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung gemäß § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
  • Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sind zu internen und externen Auswahlverfahren zuzulassen, es sei denn, dass sie für eine Verwendung auf Grund bestehender Ausbildungs- oder Prüfungsvoraussetzungen offensichtlich nicht geeignet erscheinen. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • In dem Auswahlverfahren ist ein schriftlicher Einstellungstest vorgesehen. Das erfolgreiche Bestehen des schriftlichen Einstellungstests stellt eine Voraussetzung für die Einladung zum mündlichen Teil des Verfahrens dar.

 

Sie haben noch Fragen?

Mehr Informationen finden Sie unter www.bka.de.
Stellen Sie uns Ihre Fragen auf einer Berufsinformationsmesse
(Übersicht unter www.bka.de/karrierekalender),
kontaktieren Sie uns telefonisch unter: +49 (0)30 5361-26314 oder 26735
oder per E-Mail: ZV23-Tarifgewinnung@bka.bund.de.
Befristete Stelleunbefristet
Gehalt/BesoldungE12, A12
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss18.01.2021

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service