Stellenangebot

Leiter/Leiterin Arbeitsgruppe-Vergabe (m/w/d) Volljurist/Volljuristin


KennzifferVolljurist/Volljuristin AG Vergabe
AbteilungPM
Kurzbeschreibung

Unterstütze uns als Leitung (m/w/d) der Arbeitsgruppe (AG) Vergabe beim Programm 2020 des Bundeskriminalamtes. Bei uns im Programm Polizei 2020 kannst Du aktiv an der Weiterentwicklung der inneren Sicherheit in Deutschland mitwirken. Gemeinsam schaffen wir eine innovative und einheitliche Informationsarchitektur für die Polizeien des Bundes und der Länder. Für die sich daraus ergebenden rechtlichen Herausforderungen beim Vergabeverfahren an potentielle Dienstleister/Dienstleisterinnen benötigen wir DICH als Experten/Expertin im öffentlichen Vergabe- und Wettbewerbsrecht.

Stellenbeschreibung

Deine Aufgaben

  • Leitung der AG-Vergabe im Programm 2020
  • Rechtlich fundierte Durchführung von komplexen und großen Vergabeverfahren
  • Rechtliche Beratung im Umgang mit Vertragspartnern/Vertragspartnerinnen
  • Vertretung des Programms 2020 gegenüber unterschiedlichen Stakeholdern/Stakeholderinnen im Vergabeverfahren (z. B. Beschaffungsamt, Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat)
  • Organisation der Arbeit im Team der AG-Vergabe und in der Zusammenarbeit mit externen Beratern/Beraterinnen und Experten/Expertinnen im Kontext Vergabe- und Vertragsmanagement

 Das bringst Du mit

  • mindestens 13 Punkte aus beiden juristischen Staatsexamen
  • eine mindestens fünfjährige einschlägige praktische Fach- und/oder Führungserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild vorzugsweise als Fachanwalt/Fachanwältin für Vergaberecht

 On Top

  • Fundierte Fachkenntnisse der Vorschriften im Bereich des öffentlichen Vergabe- und Wettbewerbsrechts
  • Erfahrung im Bereich öffentlicher Vergaben und/oder Vertragsgestaltung
  • Erfahrung im Projektmanagement und projektbezogenem Arbeiten
  • Fähigkeit zur Vertretung des Verantwortungsbereiches
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit und zum teamorientierten Handeln
  • Führungskompetenz
  • Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen

Bundeskriminalamt – Dein zukünftiger Arbeitgeber

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei.
Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.

Das bieten wir Dir

  • Direkte Verbeamtung: A15 BBesG (Bundesbesoldungsgesetz)
    • Beamte/Beamtinnen werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das Bundeskriminalamt abgeordnet
  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebote, kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks sowie vergünstigte Nutzung von Sport-, Fitness- und Wellnesseinrichtungen
  • Ein fundierter Einstieg: Fachspezifisches Onboarding
  • Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst
Zusätzliche Informationen

Bewirb Dich jetzt – und komm in unser Team!

Bewirb dich bis zum 31.08.2020 auf dem Online-Bewerbungsportal des Bundeskriminalamtes: https://bewerbung.bka.de/.

Für Deine Online-Bewerbung ist der Upload folgender Dokumente zwingend erforderlich:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie der Geburts- Abstammungsurkunde sowie ggfs. Nachweise über eine Namensänderung
  • Fotokopie des ersten und zweiten Staatsexamens

Deine Bewerbung vervollständigst Du mit den folgenden Dokumenten, die Du auf der Webseite des BKA unter www.bka.de/bewerbungsdokumente findest:

  • Personalbogen I
  • Personalbogen II
  • Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte

Wissenswertes

  • Du solltest die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz besitzen. In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, auch ausländische Bewerber/Bewerberinnen zu berücksichtigen.
  • Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung
    mit Sicherheitsermittlungen gemäß § 8 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) ist
    Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum
    Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen
    Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
  • Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Aus diesem Grund werden Bewerberinnen in diesem Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.
  • Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen sind zu internen und externen Auswahlverfahren zuzulassen, es sei denn, dass sie für eine Verwendung auf Grund bestehender Ausbildungs- oder Prüfungsvoraussetzungen offensichtlich nicht geeignet erscheinen. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Befristete StelleNein
Gehalt/BesoldungA15
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss31.08.2020

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service