Stellenangebot

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in als UX/UI Analyst (m/w/d)


KennzifferBKA-2020-1033
AbteilungPGM 2020
Kurzbeschreibung

Das Bundeskriminalamt ist ein wichtiger Baustein in der deutschen Sicherheitsarchitektur. In elf Abteilungen arbeiten über 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um den gesetzlichen Auftrag des Bundeskriminalamtes zu erfüllen.

Das Programm Polizei 2020 des Bundeskriminalamtes sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstort Wiesbaden

 

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

als UX/UI Analyst (m/w/d)

- Kennziffer: BKA - 2020 – 1033 -

Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben

Eigenverantwortliche und aufgabenbezogene Mitarbeit im Zentralprogramm Polizei 2020 als UX/UI Analyst, insbesondere

  • Planung, Konzeption, Koordinierung und Überwachung komplexer IT-Projekte im Hinblick auf die Lösungsentwicklung und –umsetzung
  • Analyse, Validierung und Prüfung von UX/UI Lösungen
  • Optimierung von Services und Produkten auf Basis der gestellten Anforderungen und selbstständige Ausarbeitung von UI Prototypen
  • Entwicklung und Fortschreibung der IT-Strategie in ausgewählten Technologie- und Innovationsfeldern sowie innovativer Systemlösungen für kriminalpolizeiliche Kernbereiche
  • Schnittstelle zum Bereich fachliche Architektur und Prozesse und daraus resultierende Entwicklung von Plattform- und Lösungsstrategien
  • Vertretung in nationalen und internationalen Projekt- und Arbeitsgruppen

 

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Informatik, Mathematik, Physik, Ingenieurwissenschaften oder ein vergleichbarer (informations-) technischer Studiengang
    und eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild
  • Umfassende Kenntnisse im Bereich User Experience
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; ein Nachweis gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (mindestens Niveau B2) ist wünschenswert
  • Methodische Kenntnisse im Bereich UX/UI
  • Kenntnisse in der UX/UI Architekturgestaltung
  • Erfahrungen mit Zukunftstechnologien (z.B. Cloud, BigData)
  • Praktische Erfahrungen im UX-Design und in der Gestaltung von User Interfaces sowie deren Bewertung im IT-Bereich
  • Praktische Erfahrungen im UX/UI Umfeld in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistungsunternehmen sind wünschenswert
  • Praktische Erfahrungen in der Ausschreibung und Bewertung von Unterstützungsleistungen im IT Bereich sind wünschenswert
  • Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten und zielgruppenorienterten Darstellung von komplexen Sachverhalten
  • Sehr gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Hohe Leistungsbereitschaft sowie selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland
Zusätzliche Informationen

Wir bieten Ihnen

  • Ein vielfältiges nationales und internationales Aufgabenspektrum, das ein hohes Maß an Initiative und Eigenständigkeit erfordert
  • Die Möglichkeit, einen Arbeitsbereich aktiv mit zu gestalten sowie Prozesse und Methoden bundesweit im Rahmen des Programms Polizei 2020 zu etablieren und weiterzuentwickeln.
  • Umfangreiche Aus- und Fortbildung

 

Gehalt und Perspektive

Es steht eine Planstelle A13/A14 BBesG (Bundesbesoldungsgesetz) zur Verfügung. Bewerber/innen im Beamtenverhältnis werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das Bundeskriminalamt abgeordnet.

Bei Vorliegen der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird eine Verbeamtung angestrebt.

Der Arbeitsplatz ist nach Entgeltgruppe 14 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgelt-ordnung des Bundes) bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestim-mungen des TV EntgO Bund und den vorliegenden persönlichen Voraussetzungen.

Es wird eine BKA-Zulage gewährt. Einschlägige Berufserfahrung wird anerkannt. Zusätzlich kommen im Einzelfall und in Abhängigkeit von der Bewerberlage eine übertarifliche Vorweggewährung von Entwicklungsstufen sowie eine zusätzliche befristete IT-Fachkräftezulage in Betracht.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit interkulturellem Wissen und Fremdsprachenkenntnissen.

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Das Bundeskriminalamt unterstützt auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz ist vor einer Einstellung für den vorgesehenen Einsatz eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tarifgewinnung des Bundeskriminalamtes unter der Telefonnummer 0611 55-16817 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen über das Bundeskriminalamt finden Sie unter www.bka.de.

Befristete Stelle
Gehalt/BesoldungE14, A13, A14
DienstortWiesbaden
BeschäftigungsartVollzeit, Teilzeit
Annahmeschluss17.06.2020

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung des Auswahlverfahrens eine Mindestbearbeitungsdauer eingeplant werden muss. Der ausgewiesene Annahmeschluss dient somit der zeitgerechten Verfahrensabwicklung.

Zurück zur Übersicht » 


  • Service